Bereitstellung von Bauland 

 

In Haverlah ist 2017 der letzte Bauplatz vergeben. Um Nachfrage befriedigen zu können, hat die CDU unverzüglich die Initiative ergriffen und einen Antrag zur Bereitstellung von Bauland eingebracht. Das ist ohnehin ein lagfristiges Verfahren und deshalb tut Eile Not. Wir können es uns nicht leisten, daß Einwohner Haverlah oder Steinlah verlassen, nur weil sie sich ihren Wunsch nach einem Eigenheim nicht erfüllen können.

 

Leider blockieren Bürgerforum und SPD diese Betrebungen. Sie wollen sich darauf beschränken ein Baulückenkataster aufzustellen. Aber auch diese Betrebungen wurden nun vertagt, weil die Samtgemeinde einen Förderantrag für ein Musterverfahren gestellt hat. Und der Ausgang dieses Verfahrens erst abgewartet werden soll.

 

Dies ist zwar unter Umweltgesichtspunkten gut gemeint, aber erfahrungsgemäß sind die Eigentümer von Baulücken nicht bereit zu verkaufen, weil sie mit den Grundstücken eigene Pläne haben oder ein Verkauf aus steuerlichen Gründen völlig unattraktiv ist. Deshalb hatten wir vorgeschlagen parallel vorzugehen und sich gleichzeitig sowohl um die Ausweisung neuen Baulandes im Flächennutzungsplan, den die Samtgemeinde ändern muß, als auch um ein Baulückenkataster zu bemühen. Dies wurde von SPD und Bürgerforum abgelehnt.

 

Deshalb bedeutet die Blockade von Bürgerforum und SPD eine Vertagung auf den  St. Nimmerleinstag.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jochen-Konrad Fromme